Nebentätigkeiten

Journalisten sind keine Roboter, sondern Menschen mit persönlichen Ansichten und Werten. Das Internet gibt Journalisten die Möglichkeit, damit transparent umzugehen und somit ein Angebot gegenüber Rezipienten zu schaffen, um mehr Glaubwürdigkeit in der Berichterstattung zu ermöglichen. Außerdem möchte ich transparent machen, inwiefern ich Einnahmen aus nicht genuin journalistischer Arbeit generiere und in welchen Verbänden ich organisiert bin.

Organisationsberatung

Ich berate Organisationen kurz- und mittelfristig im Bereich der IT-Sicherheit. Hierbei handelt es sich meist um Medienhäuser oder zivilgesellschaftliche Organisationen, die mit dem Anliegen an mich herantreten, sich im Bereich digitaler Sicherheit fortbilden zu lassen. Manchmal beschränkt sich ein Engagement auf ein Training, manchmal entwickele ich über Monate detaillierte Kommunikations- und Datenschutzonzepte. Für die Deutsche Welle Akademie bin ich seit 2018 in einem Projekt tätig, um neue Produkte zu entwickeln, um Digitale Sicherheit in der Entwicklungszusammenarbeit zu stärken.

Workshops

Ich gebe Workshops für Journalisten, in denen es um sichere Recherche und Informantenschutz im digitalen Zeitalter oder Recherchen im Darknet geht. Ich kläre die Teilnehmer darin über nationale und internationale Informantenschutzrechte auf, erläutere technische Hintergründe digitaler Kommunikation und stelle Tools vor, mit denen man journalistische Kommunikation und digitale Recherchen verschlüsseln und anonymisieren kann. Ich werde für diese Workshops in der Regel bezahlt.

Vorträge

Ich halte Vorträge auf Konferenzen oder nehme an Diskussionsrunden teil zu Themen, die mich in meiner journalistischen Arbeit oder in meiner Tätigkeit für Reporter ohne Grenzen beschäftigen. Ich werde für diese Vorträge teilweise honoriert. Eine Auflistung kürzlich gehaltener Vorträge findet sich hier.

Reporter ohne Grenzen

Von Juni 2016 bis September 2019 war ich Referent für Informationsfreiheit im Internet bei der internationalen Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen. Ich habe die die Interessen von Reporter ohne Grenzen, die sich weltweit für Pressefreiheit und gegen Zensur einsetzen, in politischen Gesprächen, aber auch nach außen etwa in Vorträgen vertreten und wurde für meine Arbeit bezahlt.

Mitgliedschaften

Ich bin Mitglied im Deutschen Journalisten Verband (Landesverband NRW), Fördermitglied der Gesellschaft für Freiheitsrechte, Mitglied bei Amnesty International sowie Mitglied bei Reporter ohne Grenzen.